Zeitachse

Zeitachse 2017-11-09T10:08:16+00:00

1937
1937

1937 – Gründung des Vereins

Gründung des Vereins im Hotel "Apollinaris". Vereinsname Stadtsoldatenkorps Remagen wurde beschlossen.
1939
1939

1939 – Prinz Gustav I.

1939 stellte das Stadtsoldatenkorps mit Gustav I. (Berger) den 1. Prinzen aus den Reihen des Vereins.
1950
1950

1950 – Neuformierung des Korps

1950 wurde ein neuer Anfang gemacht. Die Aktiven der Vorkriegszeit, verstärkt durch neue Interessenten, trafen sich im Hotel "Pinger" zur Vereinsneugründung. Offiziell vorgestellt wurde das Korps in der zur "Waffenschmiede" benannten Werkstatt von Johannes Berger.
1951
1951

1951 – Wieder im Karneval

Fritz Gottschalk gab die erfreuliche Nachricht, dass das Stadsoldatenkorps 1951 wieder mit seinen Truppen und mehreren Wagen öffentlich auftreten wird.
1952
1952

1952 – Neue Uniformen & Riesen-Kamellen-Kanone

Im Karnevalszug 1952 wurde zum ersten mal die neuen Uniformen des Korps präsentiert. Ein weiteres Highlight des Zuges war, neben 2 Bagagewagen, die neu angeschaffte Riesen-Kamellen-Kannone.
1952

1952 – Rosenmontag: Erstes Biwak

Am Rosenmontag (25.02.1952) war erstmalig das Biwak auf dem Marktplatz in Remagen. Mit dabei: Troß, Bagagewagen, Kanone und Feldküche mit dazugehörigem Erbseneintopf.
1955
1955

1955 – FCR

1955 wurde der FCR der Stadtsoldaten ins Leben gerufen. Mit neuen Fanfaren und Landsknechtstrommeln präsentierte das Stadtsoldatenkorps unter der Führung von Arno Wagner und Alfred Feldner den neuen Fanfarenzug in prächtigen Uniformen.
1957
1957

1957- 20 Jahre Stadtsoldaten

1957 bestand das Stadtsoldatenkorps 20 Jahre. Das in Remagen und Umkreis bekannte und beliebte Gründungsmitglied Joe Odenkirchen und seine holde Gattin Änne wurden zum ersten Remagener Prinzenpaar proklamiert.
1958
1958

1958 – Großer Zapfenstreich

1958 - Führte das Fanfarenkorps in Zusammenarbeit mit einer Blaskapelle aus Sinzig den Großen Zapfenstreich auf dem Marktplatz auf.
1958

1958 – Mittelrhein-Meisterschaft

1958 schlugen die Musiker der Stadtsoldaten bei den Mittelrhein-Meisterschaften das Fanfarenkorps Andernach Südstadt und wurden Mittelrhein-Meister.
1959
1959

1959 – Die Kavallerie

1959 bestritt das Stadtsoldatenkorps zum ersten mal den Karnevalszug mit eigener Reiterei. Diese Reiter sollten sich dann in den 70er Jahren zur Stadtsoldaten-Kavallerie entwickeln.
1962
1962

1962 – 25 Jahre Stadtsoldatenkorps Remagen

Das Jahr 1962 sollte eigentlich ein Jubeljahr für das Korps sein. Denn man hatte ein viertel Jahrhundert zu feiern. Doch die Festlichkeiten wurden aus Anteilnahme an die Flutopfer in Hamburg und das Grubenunglück im Saarland ausgesetzt. Das Prinzenpaar sagte alle Auftritte ab und auch der Karnevalsumzug viel aus.
1965
1965

1965 – 100 Mitglieder

Inzwischen hatte das Korps weit über 100 Mitglieder und es kam der Zeitpunkt für eine "Wachablösung". Durch Rücktritt langjähriger, verdienter Mitglieder aus Altersgründen, war ein Kommandowechsel fällig, da auch Fritz Gottschalk aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. In der Jahreshauptversammlung 1965 wurde Klaus Fallenstein zum neuen Kommandanten gewählt.
1967
1967

1967 – 30 Jahre Stadtsoldaten

Selbstverständlich war im Jahr des 30jährigen Bestehens des Stadtsoldatenkorps das der Prinz aus den eigenen Reihen kam. Der rührige Zahlmeister, Rainer Lellmann, war die gefeierte Tollität.
1970
1970

1970 – Gründung Majoretten

Bereits 3 Jahre zuvor gründete man ein Damentanzkorps welches 1970 als neue Abteilung im Verein, den Namen Majorettengruppe führen sollte und das bunte Bild bei Auftritten bereicherte.
1971
1971

1971 – Pfingst-Biwak

Im Rahmen der 750-Jahr-Feier der Stadt Remagen wurde erstmals das Pfingst-Biwak abgehalten, welches in den folgenden Jahre erfolgreich wiederholt wurde.
1974
1974

1974 – Aus Fanfarenkorps wird Musikkorps

Ein großer Aufschwung und Durchbruch für das in Musikkorps umbenannte Fanfarenkorps kam 1974, als Stan Gola mit aktiver Unterstützung des Musikmajors Achim Herrmann die musikalische Leitung übernahm und dafür sorgte, das moderne Instrumente angeschafft wurden. Hinzu kam 1974 die neu kreierten Sommeruniformen in den Vereinsfarben blau-weiß-rot.
1975
1975

1975 – Flaggenübergabe & 1. Eigene Schallplatte

Internationalität wurde dem Stadtsoldatenkorps beschieden durch den großartigen Aufmarsch 1975 anläßlich der feierlichen Übergabe einer im Krieg erbeuteten englischen Flagge durch die Stadt Remagen an den britischen Militär-Attaché. Der Leistungsstand des Musikkorps nahm ständig zu. Die Aufnahme einer eigenen Schallplatte war für die Musiker ein besonderes Ereignis.
1976
1976

1976 – Bürgerschützenfest Neuss

1976 nahm das Musikkorps der Stadtsoldaten Remagen das erste Mal an dem Bürgerschützenfest in Neuss teil. Bis heute ein unvergessener Auftritt, denn man zählte erstmals zu den über 50 Musikgruppen die teilnehmen durften.
1977
1977

1977 – Teilnahme Steubenparade New York / USA

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war 1977 die Teilnahme an der Steubenparade in New York. Damit ging ein Wunschtraum in Erfüllung. Den Festzug auf der 5th Avenue und den Besuch bei den "Vereinten Nationen" werteten die Fahrtteilnehmer als herausragenden Erlebnisse. Mit dabei war das Stadtsoldaten-Prinzenpaar Mathias I. (Röhrig) und Eva I. (Röhrig) mit Hofstaat. Die Remagener Tollitäten nahmen im Prinzenkostüm an der New Yorker Steubenparade teil.
1978
1978

1978 – Konzertreise Baiersbronn / Deutschland

1978 wurde eine Freundschaft zu dem Trachtenblasorchester Baiersbronn geschlossen, was mit einem Konzert vor 800 Zuhören in der Schwarzwaldhalle gipfelte.
1987
1987

1987 – 50 Jahre Stadtsoldaten

1987 feierte das Stadtsoldatenkorps Remagen 1937 e.V. sein 50-jähriges Jubiläum. Neben einer Sonderbeilage in der Remagener Chronik welche mit einer Auflage von 6500 limitiert war, gab es auch eine in Leder eingebundene, auf 300 limitierte, Chronik welche vom damaligen Kommandanten Mathias Röhrig von Hand nummeriert und signiert worden war. Auf die nächsten 50 Jahre feierte der Verein mit einem traditionellem Jubiläums-Biwak und einem Jubiläums-Manöverball sein Bestehen.
1987

1987 – Kadettengarde

Am 14.4.1987 wurde dann auch für den Vereinsnachwuchs die Kadettengarde ins Leben gerufen. Unter der Führung von Renate und Georg Paul bestritten die wackeren Jungs ihre ersten Auftritte.
1989
1989

1989 – Konzertreise Berlin/Deutschland

1994
1994

1994 – Konzertreise Calella-Barcelona/Spanien

1998
1998

1998 – Konzertreise Maisons-Laffitte/Frankreich

1998

1998 – Konzertreise San Remo/Italien

2001
2001

2001 – Konzertreise Lovenjoel/Belgien

2002
2002

2002 – Konzertreise Prag/Tschechien

2007
2007

2007 – Konzertreise Lovenjoel/Belgien

2012
2012

2012 – 75 Jahre Stadtsoldaten

Mit einem Festkommers zum 75 jährigem Bestehen wurde in der Rheinhalle Remagen das Stadtsoldatenkorps Remagen gefeiert. Außerdem gab es in diesem Jahr einen Jubiläumsorden.
2015
2015

2015 Kooperationskonzert mit Joe Wulf

Am 7. November fand in der Rheinhalle Remagen ein einmaliges Musikerlebnis statt. „Die große Bandparade“, das neue Programm von Joe Wulf. Ein bezaubernder Musikabend mit dem Musikkorps der Remagener Stadtsoldaten und Joe Wulf & the Gentleman of Swing. Zwei Musikrichtungen wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten - orchestrale Blasmusik und New Orleans Jazz. In einem einzigartigen Programm vereint Joe Wulf traditionelle Orchestermusik mit dem swingendem Sound seiner Band zu einem mitreißenden Gemeinschaftsprogramm.