Garde

Garde 2017-11-28T14:06:24+00:00

Garde der Stadtsoldaten Remagen 1937 e.V.

Wenn von Blasmusik gesprochen wird kommt man um einen Vereinsnamen nicht herum. Das Stadtsoldatenkorps Remagen. Viele werden die Musiker, Majoretten und Gardisten schon bei Auftritten erlebt haben. Hier bieten wir Ihnen einen kleinen Ausschnitt unserer Geschichte, Entwicklung und Arbeit in der Garde der Stadtsoldaten Remagen 1937 e.V.

Fritz Gottschalk trug Freunden um die Mitte der 1930er Jahre seine Idee vor, Aktivitäten zur Belebung des Remagener Straßenkarnevals zu entwickeln. Gottschalks Idee wurde in die Tat umgesetzt. Und die Mitglieder des am 1. Mai 1929 gegründeten Junggesellen-Vereins „Baachporz“ waren mit von der Partie. Mit Martin Clemens stellte die Gruppe im Jahr 1936 den ersten Karnevalsprinz von Remagen.

Bei der Gründungsversammlung im Herbst 1937 im damaligen Hotel „Apollinaris“ führte Fritz Gottschalk den Vorsitz. Der Verein wurde einstimmig „Stadtsoldatenkorps Remagen“ genannt. Bei den Karnevalszügen der Jahre 1938 und 1939 fanden die Fußgruppen und Prunkwagen des Korps viel Anklang.

Mit Beginn des 2. Weltkriegs endeten die Aktivitäten des Korps. Der Vereinsfundus ging während des Krieges verloren. Lediglich die Vereins-Standarte ist noch heute erhalten.

1950 trafen sich Aktive aus der Vorkriegszeit mit neuen Interessenten im Hotel Pinger, um den Verein neu zu gründen. Beim ersten Karnevalsumzug 1951 waren sie mit Riesenkamellekanone, neuen Bagagewagen, der geretteten Standarte, dem gesamten Tross und der Feldküche vertreten.

Seit 1952 schlagen die Stadtsoldaten Jahr für Jahr am Karnevalssamstag ein Biwak auf dem Marktplatz auf.[1]

Ende 1955 gab das Tambourkorps seine Mitgliedschaft im Stadtsoldatenkorps auf. Mit neuen Fanfaren und Landsknechttrommeln präsentierte das Stadtsoldatenkorps unter der Führung von Arno Wagner und Alfred Feldner bei der Prinzenproklamation 1956 einen neuen Fanfarenzug. Damit wurde der Grundstock des heutigen Musikkorps gelegt….

Weitere interessante Details erhalten Sie in unserer Rubrik Geschichte.

 

 

Treffen der Gardisten:

alle 2 Wochen Mittwoch*

ab 19:00 Uhr in der „Wachstube“

Falterer Pfad 18 in Remagen

*: jede gerade Woche

Kontakt:

Gardesprecher Mayk Patella